fbpx

So entstanden unsere Frühstücksbrettchen

mees&mees Brettchen

Frühstücksbrettchen

Hi, heute möchten wir Euch einmal mitnehmen und anhand unserer Frühstücksbrettchen erklären, wie aus unseren Produktideen reale Produkte werden. Sobald wir uns auf ein Produkt geeinigt haben, beginnt die Suche nach einem geeigneten Produzenten. Wir holen Angebote ein und klären, ob nach unseren Vorstellungen produziert werden kann. Für unsere Frühstücksbrettchen haben wir einen Produzenten in Deutschland gefunden. Der verwendet verschiedene Druckverfahren. Wir haben uns hier für das teurere entschieden; denn so können wir jederzeit farbgleich nachproduzieren lassen. Das war uns wichtig. Schließlich weiß man am Anfang nie so genau, was sich zum Kundenfavoriten entwickelt.

Ist ein Produzent gefunden und entschieden, wie viele Designs wir produzieren lassen, beginnt der schönste Teil der Arbeit. Wir legen ganz zu Beginn einer Kollektion fest, aus welchen Pantonefarben sie sein soll. Für das Design ist hier in der Regel Andrea zuständig. Wir wollten acht Frühstücksbrettchen produzieren lassen. Sie waren unser erstes großes Produkt überhaupt und Andrea geriet in einen kleinen Designrausch. Am Ende hatten wir ungefähr 20 Entwürfe, aus denen wir unsere acht Lieblinge heraussuchen mußten. Das machen wir ganz einfach: jeder schreibt seine Favoriten auf, in diesem Fall acht Stück. Dann schauen wir, wie viele Übereinstimmungen wir haben. Das gute ist, dass wir einen sehr ähnlichen Geschmack haben :-). In der Regel haben wir eine große Übereinstimmung und diskutieren am Ende nur über ein oder zwei Designs. Ist die Entscheidung gefallen, erstellt Andrea am Rechner ein Board und wir schauen, ob die Designs gut zusammen aussehen. Bei den Frühstücksbrettchen waren wir mit unserer ersten Wahl sehr zufrieden. Natürlich kauft ein Kunde in der Regel nicht alle Designs. Aber es ist toll, wenn man alles untereinander kombinieren kann und trotzdem viele verschiedene Geschmäcker bedient werden können.

mees&mees Frühstücksbrettchen

Nach der Entscheidung schicken wir die Dateien zum Produzenten, der prüft sie und fertigt Muster für uns an. Danach entscheiden wir endgültig. Die Brettchen-Muster waren super und wir richtig erleichtert; schließlich geht es bei jedem Produkt um eine Menge Geld, das wir investieren. Wir haben das endgültige GO erteilt und noch einmal zwei drei Wochen gewartet, bis eine Palette mit 250 kg Frühstücksbrettchen vor unserer Tür stand, yeah. Wir waren so aufgeregt und stolz zugleich über unsere erste eigene Produktion und freuen uns riesig über die vielen positiven Rückmeldungen.

mees&mees Brettchen

Alle mees&mees Frühstücksbrettchen, made in Germany, findet Ihr natürlich in unserem Shop.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite einverstanden.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO